Fetisch Windeln | Gewindelt und gewickelt

Es ist unglaublich, wozu das Internet alles gut ist! Ich bin jetzt 52 Jahre alt, habe also die Zeiten ohne Internet noch voll miterlebt. Es ist wirklich der absolute Wahnsinn, wenn man sich das mal überlegt – woran man vor 20 Jahren noch kaum gedacht hat, das ist heute ein so fester Bestandteil unseres Lebens geworden, dass es sich niemand mehr richtig wegdenken kann. Mir hat das Internet sehr viel gebracht, und das meine ich jetzt nicht einmal nur beruflich, wo ich schon recht früh auf Computer und Vernetzung umgestiegen bin, sondern auch ganz privat, und zwar im Hinblick auf eine ganz spezielle Sache. Ich bin nämlich ein Windelfetischist. Wahrscheinlich werden viele, wenn sie das Stichwort Windelfetisch hören, sofort aufhören, meine Fetisch Sexgeschichte zu lesen. Denn kaum ein Fetisch ist so verpönt wie der Windel Fetisch. Dabei haben die meisten Menschen überhaupt keine Ahnung , was beim Windelsex eigentlich so abgeht! Aber verurteilen tun sie ihn trotzdem. Meistens sind sogar die Liebhaber des Kaviarfetisch noch weit beliebter als die der Windelerotik, bei der man zwar möglicherweise auch etwas mit Kaviar zu tun bekommt, aber nicht zwingend. Dieser Age Play mit Windeln ist einfach unbeliebt und gilt als extrem abartig, versaut und pervers. Age Play nennt man das übrigens, weil der Sexpartner, der die Windeln trägt, dabei in die Rolle eines Adult Babys schlüpft, also mit seinem Alter spielt. Noch perverser finden die meisten Leute dieses Age Play, wenn sich ein Mann über 50 wie ich, schon fast ein Opa, damit befasst. Aber kann man denn etwas dafür, auf welchen Fetisch man steht, was einen so richtig geil macht? Das ist doch irgendwo in den Genen angelegt, wird von den Hormonen verstärkt und entzieht sich komplett unserer Kontrolle. Ich finde, es darf jeder seine Sexträume ausleben, ganz gleich, was andere davon halten. Wobei genau dieses Ziel für mich früher absolut unerreichbar war; da hat erst das Internet für gesorgt, dass mir meine Träume von Windelsex auch wirklich offenstehen. Früher bin ich ab und zu mal mit Windeln herumgelaufen, anfangs in solchen baumwollwindeln – das war vielleicht eklig, wenn ich die nass gemacht habe! Das habe ich mir schnell abgeschminkt! -, und später in den Wegwerfwindeln. Ich hatte dann immer einen Steifen in der Hose und habe anschließend gewichst, bis mein Schwanz wund war, aber die richtige Erfüllung war das ja nun auch nicht. Letztendlich war ich mit meinen erotischen Vorlieben einfach ganz alleine. Die erste Sache ist doch schon, dass man sich ohne Internet kaum über den Windelsex informieren kann. Wenigstens nicht, ohne dass es jemand mitbekommt. Ich hatte früher auch keine Lust, in den Sexshop zu gehen und dort laut nach Videos über Windel Fetisch Sex zu fragen … Das wäre mir dann doch peinlich gewesen. Aber im Internet brauche ich nur diesen Begriff, Windelfetisch oder auch Windelsex, in einer Suchmaschine einzugeben, und schon bekomme ich haufenweise Informationen zu diesem Thema.

windelfetisch

Natürlich bekomme ich aber nicht nur Informationen über Windelspiele – und ganz davon abgesehen auch Bezugsquellen für Erwachsenenwindeln -, ich bekomme gleich auch Sexbilder und Sexvideos geliefert. Zugegeben, die Windelbilder und die Windelvideos sind nicht gerade häufig bei den Pornos; eher sogar ganz extrem selten, aber es gibt sie. Und ich komme ganz anonym dran, ohne dass ich meinen Namen sagen muss und mir jemand ins Gesicht sehen kann. Noch besser finde ich aber, dass das Internet auch die Windelsex Kontakte viel einfacher gemacht hat. Und das gilt sowohl für den simplen Austausch unter Gleichgesinnten – ich finde es zum Beispiel manchmal richtig toll, wenn ich mit einem Mann chatten kann, der wie ich auf die Windelerotik steht -, als auch die direkten Windel Sexkontakte zu Frauen. So einsam, wie ich früher mit meinem Windelfetisch dastand, so sehr bewege ich mich jetzt in einer ganzen Community von Leuten, die dieselben Dinge geil finden wie ich. Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich war, als ich diese Welt entdeckt habe! Zuerst habe ich einfach nur immer alles gelesen, oder vielmehr regelrecht verschlungen, was ich über Windelspiele gefunden habe. Dann habe ich recht schnell ein paar Foren entdeckt, wo man auch mal über Windelsex reden konnte. Ja, und dann kam mein erstes reales Erlebnis mit dem Windel Sex. Sofern man Windelspiele vor der Webcam halt auch real nennen kann … Die Sexcams gibt es ja schon ein paar Jahre. Heute ist der Markt da total überlaufen; an jeder Ecke warten die Amateur Girls vor der Sexcam darauf, dass man sie im Live Chat besucht. Auch das war früher anders. Es gab zwar längst nicht so viele Sexcams Angebote, aber dafür waren die meisten davon, das fand ich wenigstens, erheblich angenehmer und besser, als man das heute durchweg findet. Da kann ich mich aber auch täuschen. Jedenfalls sind Fetisch Cams mit Windeln nicht leicht zu finden, aber ich habe damals dann sogar gleich zwei Girls gefunden, ziemlich dicht hintereinander, die da mitgemacht haben. Die eine war passiv, die andere aktiv. Nun sieht mein Windel-Fetisch zwar so aus, dass lieber ich die Windeln trage und „Mami“ mich versorgt und mir die Windeln wechselt, statt dass ich selbst das mit dem Windeln wechseln übernehme, aber als ich das gesehen habe, eine Fetischcam aus diesem Bereich – ich hatte zuerst die „falsche“ Sexcam gefunden -, da war mir alles andere herzlich egal. Wer bei diesem Windel Rollenspiel welche Rolle übernahm, war absolut zweitrangig. Mit zitternden Fingern habe ich mich dort sofort angemeldet. Damals lief das noch per Dialer, mit dem Bezahlen für den Camsex. Dummerweise musste ich dann aber noch ein paar Tage warten, bis diese Lady mit den Windelspielen auch wirklich mal online war. Ich habe mir während dieser Zeit immer wieder ihr Profil angesehen, da hatte sie nämlich ein Bild von sich, auf dem sie eine Windel trug. Und habe natürlich ordentlich gewichst …

Windelsex | Fetisch Windel Sex bei der Domina

sklavenausbildung.tv

Die Neigungen, die Menschen im Bereich der Sexualität besitzen, sind sehr unterschiedlich. Die breite Masse beschäftigt sich mit den alltäglichen, als normal eingestuften Praktiken und gibt sich mit wenig Extravaganz zufrieden. Andere dagegen bewegen sich in Bereichen, die oft bizarr genannt werden. Oder gar pervers. Doch was ist pervers? Ist etwas nur deswegen pervers, weil es eine kleine Minderheit, eine kleine Randgruppe bevorzugt? Oder ist es pervers, weil viele ähnliche, tiefst geheim gehaltene Sehnsüchte besitzen und diese zum Selbstschutz nicht preisgeben wollen? Pervers kann in meinen Augen nichts sein, was beide wollen, was beide in einem bestimmten Augenblick oder Zeitraum brauchen und sich gegenseitig aus freien Stücken geben und schenken.

Mir ist klar, dass ich einer Gruppe angehöre, die nicht dem Mainstream entspricht, aber das möchte ich auch nicht. Allerdings habe ich es mir nicht so ausgesucht, es ist einfach so gekommen. Zudem brauchte auch ich eine ganze Zeit, bis ich akzeptieren konnte, dass ich diese Neigung, diesen Fetisch besitze. Verdrängung machte den Drang größer, es auszuleben, machte das Vergnügen größer. Doch mit wem ausleben? Nur mit mir selbst war auf Dauer nicht die Erfüllung. Ich brauchte jemanden, der mich versteht, der mit mir das tut, was ich benötigte, um auch sexuell ein ausgeglichener Mensch zu sein. Einige wenige Male offenbarte ich mich verschiedenen Frauen, mit denen ich zusammen war. Sie waren entweder geschockt oder sie konnten mir einfach nicht geben, was ich brauchte, ohne mich einen Perversen zu heißen. Die letzteren Beziehungen zerbrachen denn auch an den ganz gewöhnlichen Differenzen, die viele Paare kennen.

windel fetisch kontakte

Entsprechend trug ich meine Begierde alleine mit mir herum und wartete auf die Frau, die zu mir passte. In allen Belangen. Ich kann mir die Fragezeichen förmlich vorstellen, die beim Lesen der vorangegangenen Zeilen entstanden sein müssen. Nun, ich sage es frei heraus, ich habe einen Windelfetisch. Das bedeutet, ich stehe auf Windelsex und auf so einiges, das dazu gehört. Selbst das Tragen einer Windel übt auf mich einen sexuellen Reiz aus, noch mehr aber, wenn ich gewickelt werde. Dabei ist es für mich eher eine Erniedrigung, in der ich allerdings Geborgenheit finde. Widersprüchlich? Vielleicht, aber nur für Menschen, die es nicht erlebt haben. Damit ich bei einem Windelspiel wirklich auf meine Kosten kommen kann, brauche ich aber eine dominante Frau, die sich gegen mich durchsetzt und mir, dem widerspenstigen Spross, die Windel anlegt. Gibt man mir dann auch noch das Fläschchen, bin ich ein wahres Adult-Baby, das sich allem hingibt.